3 Months Ecuador through my phone // HALFTIME

Hallo ihr Lieben! Da soviele unter meinem letzten 'Reisebericht' zu Ecuador meinten, sie wollten mehr Bilder sehen und wären genere...

Hallo ihr Lieben! Da soviele unter meinem letzten 'Reisebericht' zu Ecuador meinten, sie wollten mehr Bilder sehen und wären generell sehr interessiert an mehr aus Ecuador, dachte ich mir, mache ich eine kleine Reise mit euch durch meine Handybilder, weil die Kamera nunmal nicht immer dabei ist, hält man die meisten Sachen auf dem Handy fest. 
Angefangen hat unsere Reise in Quito, wo wir am 19. Dezember nach insgesamt 3 Flügen gelandet sind. Wir sind nämlich mit Iberia von Düsseldorf nach Madrid geflogen, dort sind wir in den Flieger nach Miami umgestigen und von Miami sind wir dann schließlich nach Quito mit AmericanAirlines geflogen. 
Nach zwei Tagen Aufenthalt in Quito sind wir schließlich das erste Mal für ein Wochenende nach Tena mit dem Bus gefahren. Die Busse hier sind echt zu empfehlen! Eine 4-5 stündige Fahrt kostet 7,50$ pro Person und je nachdem wo man natürlich hin möchte weniger oder mehr. Die Sitze sind bequem und meistens werden Filme abgespielt, allerdings halt auf Spanisch. Die Fahrt von Quito nach Tena ist aber mit Vorsicht zu genießen, wenn es nämlich viel regnet, sind die Straßen gesperrt, weil die Gefahr von Erdrutschen zu hoch ist. Dazu zusagen ist auch noch, dass die Fahrt, bei Tageslicht nichts für schwache Nerven ist, weil man oft nah am Abgrund fährt und es generell sehr sehr sehr kurvenreich ist. 
Naja also angekommen in Tena, wurde ich am ersten Tag auch direkt mal mitten in den Regenwald gestellt mit allem drum und dran, was eigentlich nur so viel bedeutet: Insekten, Insekten, Insekten!!! Und die gehen einem besondern am Strand echt auf die Nerven. Man kann keine 5 Minuten liegen ohne hundert mal von Sand-Flöhen gebissen zu werden. Da helfen auch keine Anti-Insekten-Sprays oder Cremes. Leider. 
Am darauffolgenden Montag sind mein Freund und ich dann schließlich wieder zurück nach Quito für 2 Wochen, da er dort ein Probespiel bei einer sehr guten erstligisten Mannschaft hatte, welches leider nicht geklappt hat. 
In Quito haben wir in einem super netten kleinen Hotel in SanAntonio übernachtet. Die Hoster waren total nett, haben uns öfter Tipps zum Abendessen gegeben und unser Essen im Kühlschrank aufbewart, weil ganze zwei Wochen in einem Hotel Zimmer essenstechnisch nicht ganz so super ist, auf jedenfall wenn es nicht Sachen wie Foodora oder Lieferando gibt. Falls jemand von euch mal plant nach Quito zu reisen und ein paar Hotel Tipps braucht: meldet euch einfach! 
_________________________________________________________________________________

Hello my dears! Since so many of you wanted to see more pictures and would be very interested in more from Ecuador after my last 'travel reports', I thought, I should make a small trip with you through my cell phone pictures, because the camera is not always there, I photograph the most things with my mobile phone.
Our trip started in Quito, where we landed on a total of 3 flights on the 19th of December. We have flown with Iberia from Dusseldorf to Madrid, there we turned into the plane to Miami and from Miami we finally flew to Quito with AmericanAirlines.
After two days of staying in Quito we finally drove to Tena by bus for the first time for a weekend. The buses here are really recommendable! A 4-5 hour trip costs $ 7.50 per person and depending on where you want to go, less or more. The seats are comfortable and mostly films are played, but in Spanish. The trip from Quito to Tena should be treated with caution, if it is a lot of rain, the roads are blocked, because the danger of landslides is too high. Additionally ist the ride in daylight not for the faint nerves, because one is often close to the abyss and it is generally very very very curving.
Well so arrived in Tena, I was on the first day already right in the middle of the rain forest, what really means only so much: insects, insects, insects! And the ones on the beach really get on their nerves. You can not lie 5 minutes without being bitten by sand fleas. There are also no anti-insect sprays or creams. Unfortunately.
On the following Monday, my boyfriend and I went finally back to Quito for 2 weeks, since he had a trial game with a first league team, which unfortunately did not work.
In Quito we stayed in a super nice little hotel in SanAntonio. The hostesses were very nice, gave us more often tips for dinner and kept our food in the refrigerator, because for two weeks in a hotel room is not quite as great, at any rate if there are not things like Foodora or Lieferando. If someone of you plans to travel to Quito and needs a few hotel tips needs: just contact me!




Nach schließlichen zwei Wochen in Quito sind wir dann wieder nach Tena gefahren. Dort haben wir in den nun schon 9 Wochen recht viel erlebt. Wir waren an einigen Flüssen zum schwimmen, waren viel wandern und oft in der 'Stadt' hier in Tena unterwegs. Tena ist echt klein, sogar kleiner als Bonn, die Stadt nahe Köln in der ich aufgewachsen bin. Aber dafür lernt man hier umso mehr kennen und kann in der Natur außerhalb mehr erleben. Man kennt uns mittlerweile schon in einigen Cafés, Bäckereien oder Restaurants und das bringt auch schon so einige Vorteile mit sich ;) Die Natur und die Wälder hier in Ecuador sind sicherlich das Highlight! An einem Tag haben wir eine Reifentour gemacht, das heißt man hat riesen große Reifen und lässt sich damit einen Fluss runtertreiben, an einigen Stellen kommen dann schnelle Strömungen, bei denen man echt aufpassen muss und mit den Armen gegen paddeln muss, damit man nicht gegen eine Steinwand oder ins Gebüsch fährt. Aber dieser Tag hat wahnsinnig viel Spass gemacht und war bis jetzt auch für mich mein Favorit, auch wenn wir uns etwas mit der Strecke verschätzt haben und schlussendlich 6, anstatt 2-3 Stunden im Wasser waren, was dann rückblickend doch etwas sehr lang war, besonders wenn man abends, wenn es stockdunkel ist ankommt. 
Wir haben hier auch ein kleines Dörfchen besucht, indem man viel Voluntärs Arbeit absolvieren kann. Ein Dorf das ohne warm Wasser und Strom mitten im Regenwald liegt und anfangen will moderner zu werden. 
Ansonsten waren wir in ein paar Schwimmbädern, im Zoo und in umliegenden kleinen Dörfern wie Misahualli. Kleine Dörfchen gibt es hier einige, jedoch ist das meist kein Unterschied zu anderen und sind dementsprechend dann nicht so spannend. 
Was wir auf jedenfall noch machen müssen ist zu Wasserfällen zu fahren, davon gibt es hier auch ganz schön viele, aber wir haben ja noch circa 3 Monate Zeit. 
_________________________________________________________________________________

After two weeks in Quito we went back to Tena. We have experienced quite a lot in the 9 weeks now. We were on some rivers to swim, were a lot of hiking and often in the 'city' here in Tena. Tena is really small, even smaller than Bonn, the city near Cologne in which I grew up. But you get to know more about it here and can experience more in nature outside. The people here know us already in some cafes, bakeries or restaurants :) The nature and the forests here in Ecuador are certainly the highlight! In one day we have made a tire tour, which means you have huge tires and you can drive down a river. In some places, there are fast currents where you have to be careful and paddle with your arms. But this day has been a lot of fun and has been my favorite so far.
We have also visited a small village where we did a lot of volunteer work. A village that is without hot water and electricity in the middle of the rain forest and wants to get more modern.
Otherwise, we were in a few swimming pools, the zoo and surrounding small villages like Misahualli. There are a few small villages here, but this is usually no difference from others and are therefore not so exciting.
What we have to do in any case is to drive to waterfalls, there are quite a lot of them, but we still have about 3 months.






Ambato war diese Woche dann ja die dritte größere Stadt, die wir uns angeguckt haben, aber darüber kommt in der nächsten Woche noch ein näherer Post mit ganz vielen, tollen Bildern! 
_________________________________________________________________________________

Ambato was this week the third bigger city, we have looked at, but in the next week there comes a closer post with quite a lot of great pictures!



Wer vielleicht noch mehr Tipps oder Info's haben möchte, kann mir ja einfach eine E-Mail schreiben oder sich bei Snapchat bei mir melden. 
Wie hat euch so eine Art von Post gefallen? 

XX Rahel 


You Might Also Like

24 Comments

  1. Tolle Bilder!
    Vielen Dank, für deinen Kommentar!
    Vg Emily

    AntwortenLöschen
  2. Wundervolle Eindrücke! :)

    Liebe Grüße,
    Jana von bezauberndenana.de

    AntwortenLöschen
  3. Sehr schöner Blog! Folge dir :)
    Liebste Grüße
    Jasmin
    http://onlylitthethings.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  4. Herzlichen Glückwunsch! Du hast bei meiner Blogvorstellung gewonnen:). Der Post ist heute auf meinem Blog online gekommen, schau doch mal vorbei. Ich hoffe du freust dich<3!
    Alles Liebe, Lina
    http://rosymondays.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  5. Wow nach Ecuador möchte ich auch mal :) Liebe Grüße Feli von www.felinipralini.de

    AntwortenLöschen
  6. Wow !

    Liebe Grüße
    Cyra von:
    http://bedeutungsvolle-momente.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  7. Schöne Eindrücke, die du uns hier zeigst!
    Klingt nach einer sehr tollen Zeit! :)

    ❤, Sabrina

    AntwortenLöschen
  8. Ich bin gerade über deinen Blog gestolpert und habe mich sehr gefreut, etwas über Ecuador zu lesen.
    ich selbst war für 3 Monate in Cusco, Peru und habe mich in diese Stadt und in Lateinamerika verliebt.
    Wirklich toller Beitrag.

    Love,
    Tori | https://abouttori.com/

    AntwortenLöschen
  9. ohh das schaut nach einer spannenden Reise aus liebe Rahel :)
    als ich in Nepal und Indien war habe ich auch nur Bilder mit der Handy-Kam gemahct, weil ich einfach Angst vor Diebstahl hatte. die Bilder finde ich können sich absolut sehen lassen :)

    ❤ Tina
    https://liebewasist.wordpress.com/
    https://www.instagram.com/liebewasist/

    AntwortenLöschen
  10. Wow traumhaft schöne Bilder
    https://carrieslifestyle.com/2017/01/18/gamiss-oversized-coat/

    AntwortenLöschen
  11. Der Post hat mir sehr gut gefallen :)
    Die Bilder sehen so ehrlich aus !!
    Tolle Eindrücke konnte man dadurch sammeln <3

    Liebste Grüße
    Swantje von http://www.swanted.de/

    AntwortenLöschen
  12. Wow, da habt Ihr ja wirklich eine sehr spannende Zeit, auch wenn das mit den Flöhen natürlich weniger schön ist ... Danke für den tollen Bericht!
    Liebe Grüße, Rena
    P.S.: Danke für Deine lieben Worte auf meinem Blog. Hast Du Lust auf gegenseitiges Folgen?
    www.dressedwithsoul.com

    AntwortenLöschen
  13. Wow tolle Impressionen. Vielen Dank für den tollen Reisebericht!

    Liebe Grüße Bea
    www.pinkrooms.de

    AntwortenLöschen
  14. Danke für deinen lieben Kommentar. Werde dir auch folgen, dein Blog gefällt mir ganz gut. :-D

    AntwortenLöschen
  15. Gorgeous ! a simple combination that results very well !
    グッチ靴人気
    エルメス靴

    AntwortenLöschen
  16. Tolle Bilder!
    Ecuador steht auch schon seit längerer Zeit auf meiner Reiseliste.

    Es würde mich freuen wenn du auch mal bei mir vorbei schaust.
    xo Ann-Sophie ♥
    annsophielavieestbelle.de

    AntwortenLöschen
  17. Hey!
    I saw your blog and I liked, I am following u now and I hope u can visit my blog and follow me back, great post.
    Kisses ^^

    AntwortenLöschen
  18. Wunderschöne Eindrücke :)
    Liebste Grüße, Julia
    http://theeverydaytreasures.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Rahel,

    ein toller Bericht und sehr schöne Eindrücke zeigst du. Dein Blog ist insgesamt sehr toll! :)

    Liebe Grüße
    Sabine von lilyfields.de

    P.S. Hast du Lust auf ein gegenseitiges folgen? Ich würde mich freuen.

    AntwortenLöschen
  20. Hey, dann mach ich mal den Anfang :) folge dir via GFC und Bloglovin :) du mir auch? Liebe Grüße!
    http://www.greatthingsblog.com/

    AntwortenLöschen
  21. Ich finde es immer voll interessant, deine Berichte zu lesen, denn das ist einfach ein Land, in das nicht jeder reist und wovon ich auch noch nicht so viel gehört habe. Sehr spannend! Und du bist eine soooo Hübsche! :)

    Liebst Elisabeth-Amalie von Im Blick zurück entstehen die Dinge

    AntwortenLöschen
  22. Übrigens folge ich dir via Facebook. ♥♥♥

    AntwortenLöschen

Instagram

Follow me on Bloglovin'

Follow

Follower